Paartherapie




Ist es fünf vor oder schon fünf nach zwölf?

Wissen Sie noch, wie Lachen und Glücklichsein geht?

Ist Liebe ein Fall für die Intensivstation?

Oder ist es alles zusammen?

Paare kommen immer wieder in Krisen, das ist etwas völlig Normales. Manchmal jedoch werden diese Krisen als bedrohlich oder für die Beziehung als existenziell erlebt. In diesen Fällen bietet sich eine professionelle Hilfe an.

Paartherapie ist eine Form der Psychotherapie zur Bearbeitung akuter oder chronischer Konflikte. Dabei gibt es verschiedene Herangehensweisen. Ich arbeite Methoden-übergreifend schwerpunktmäßig mit kommunikationspsychologischen Ansätzen und mit der Systemischen Paartherapie, die ich in weiten Teilen an die Paartherapie nach Hans Jellouschek anlehne.

Als erstes werden, die Ursachen der Krise erforscht z.B.:
- Kollidieren die Lebensziele der Partner, oder haben sich gemeinsame Ziele, die bisher als sicher galten, verändert?
- Ist die Verständigung miteinander in eine Sackgasse geraten und Streit oder Rückzug die Folge?
- Geht es darum, den Blick aus das Ganze zu erweitern und nach neuen Lösungen zu suchen?

Kommunikationspsychologische Ansätze nach John Gottman lassen sich stark vereinfacht folgendermaßen darstellen:
Wie richte ich meine Beziehung am zuverlässigsten zugrunde?
1. Kritik, Schuldzuweisungen und Anklagen, bis hin zum Richter über den Partner.
2. Verteidigung und Rechtfertigung auf die Spitze treiben heißt: Die eigenen Anteile, die zum Konflikt beitragen, nicht sehen wollen.
3. Abwertung des Partners nach dem Motto: "Ich bin ok du bist nicht ok."
4. Totalrückzug mit Zugbrücke hochziehen, "Schotten dicht" machen.
Schließlich bleibt das Thema Macht, am besten noch in Verbindung mit allen vier genannten Punkten ein beliebtes Spiel, Schwächen und Gefühler von Ohnmacht, die im Konflikt auftreten, zu verleugnen.

Systemische Paartherapie ist ein Verfahren, dass aufdeckt, wie Konflikte in fortlaufenden Mustern sich selbst erhalten und welche Annahmen über sich selbst und den Partner dem zugrunde liegen. Das, was sich dann destruktiv oder zerstörend auswirkt, ist im systemischen Sinne ein Lösungsversuch, der zu einem früheren Zeitpunkt in der Biografie "lebenserhaltend" war. Nun geht es darum diese Bedeutung als positives Motiv zu erkennen und sich in der jetzigen Situation so verhalten, dass die positive Absicht für den Partner und einen selbst erkennbar wird. Das nennt man dann "Lösungsorientiert". Dies ist aber nur möglich, wenn auch die Ressourcen des Paares erschlossen werden können.

Über die Arbeit mit Ressourcen
1. Zeit für uns, Zeiten im Alltag, die nur dem Paar gehören
2. Intimität und Zärtlichkeit
3. Ich bin ok, du bist ok, eine Gesprächskultur, die diesen Namen verdient.
4. Gemeinsame Ziele, Visionen, Interessen.

Was tun, wenn Ihr Partner/ Ihre Partnerin nicht zur Beratung bereit ist, oder Sie einen Termin vereinbart haben und er/ sie plötzlich einen Rückzieher macht? Die Erfahrung hat gezeigt, dass positives Wachstum durchaus möglich ist, wenn eine/r den ersten Schritt zur Beratung tut.

Wie sieht der Beginn einer Paartherapie praktisch aus?
Beim ersten Treffen versuchen wir, gemeinsam das Thema, das hinter dem Konflikt steht, herauszuarbeiten und zu benennen. Dann braucht es eine realistische Einschätzung, der Ziele und wie viele Sitzungen hierzu voraussichtlich benötigt werden. Erst danach steht die Entscheidung für oder gegen einen gemeinsamen Therapieprozess an.

Was kostet eine Paartherapie?
Die Kosten betragen 100,- Euro pro Stunde.
Wenn nur einer der Partner kommt, kostet es 80,- Euro pro Stunde

Wie lange dauert eine Paartherapie?
Manchmal reichen zwei bis drei Termine der Beratung. Bei tiefer liegenden Störungen der Beziehung, ist eine Behandlungsdauer zwischen 10 und 15 Sitzungen realistisch. Der Abstand ist variabel, in der Regel jedoch vierwöchig. Der Behandlungserfolg wird unterstützt durch Übungen, die das Paar in der Zwischenzeit mit auf den Weg bekommt.

Zur Person:
Ich bin Jahrgang 1956, seit 1995 selbständig in eigener Praxis tätig, als Paartherapeut, Familientherapeut, Berater, Coach, Supervisor, Musiktherapeut, Psychotherapie HPG, verheiratet, drei erwachsene Kinder

Literaturempfehlungen
gebe ich gerne zu dem konkreten Anliegen, das ein Paar mitbringt. Hier eine kleine Auswahl, die das Verständnis und den Einstieg erleichtert:

Hans Jellouschek, Die Paartherapie (2005) u.a.
John M. Gottmann, Die 7 Geheimnisse der glücklichen Ehe (2003)
siehe auch